Wer sind wir?

 

 

1. Vorsitzender

Willi Winterhalder

Rudenberg 20 a;79822 Titisee-Neustadt;

Tel: 07651/ 4758; Mail: w.winterhalder@web.de

 

2. Vorsitzende Birgit Schubnell
                                                          Seestraße 2; 78199 Bräunlingen-Unterbränd; 

                                         Tel: 0176/57662044; Mail:                                 handarbeitgeske@googlemail.com

 

Kassiererin:      Julia Vomhof-Dulheuer

Kassenprüfer:  Fritz Wiemer; Diethard Heidrich

Beisitzer:           Fridolin Kleiser; William Schaumann

 

Dem Bezirksimkerverein Löffingen gehören derzeit 70 Mitglieder an, davon 15 Frauen und 55 Männer, diese Mitglieder halten 478 Bienenvölker.

 

 

 

"Der Bezirksimkerverein Löffingen-Hochschwarzwald e.V. unterhält und bewirtschaftet einen vereinseigenen Lehrbienenstand auf dem im Durchschnitt etwa 14 Bienenvölker gehalten werden. Der Lehrbienenstand dient hauptsächlich der Schulung und der Fortbildung von Jungimkern, aber auch Imkern die schon länger mit der Honigbiene arbeiten. Hin und Wieder finden Anfänger-, Zucht - und Weiterbildungskurse statt. Jährlich sind auch Kindergarten- Vorschul- und Schulklassen, Vereine wie: Landfrauen - Volksbildungswerke usw. am Lehrbienenstand und werden dort über die Arbeit des Imkers und über den Nutzen der Honigbiene vor allem auch in ihrer Bestäubungstätigkeit und über die Heilwerte aus dem Bienenvolk, unterrichtet. Schaukästen und Bienenbehausungen hinter Glas geben dort Einblick in das Innere eines Bienenvolkes. Da der Verein, für den Landesverband Badischer Imker,  am Lehrbienenstand Zuchtstoff von Reinzuchtköniginnen (Rasse Carnica) hauptsächlich der Linie Sklenar (inselbegattet), an Vereinsmitglieder, aber auch an Imker benachbarter Imkervereine abgibt, erhält dieser jährlich kostenlos eine Reinzuchtkönigin vom Landesverband Badischer Imker. Neben dem Umlarven mit dem Umlarvlöffel, bedienen wir uns auch des Nicot - und des Jenter -  Zuchtsystems, indem die Königin, ein Tag, auf die jeweilige Zuchtwabe abgesperrt wird.  Diese Kunststoffnäpfchen geben wir dann an Interessierte ab,  oder ziehen eigene Weiselzellen in Pflegevölkern nach bzw. geben dann auch unbegattete oder in Apideakästchen begattete Königinnen ab.  Die Erträge vom Lehrbienenstand (Honig, Zuchtstoff, Weiselzellen, Königinnen usw. ) reichen gerade für die Bewirtschaftungskosten des Lehrbienenstandes aus. Am Tag der "Deutschen Imkerei", jährlich am ersten Wochenende im Juli findet am Lehrbienenstand ein "Tag der offenen Tür" statt, an dem sich der Verein den Besuchern - auch mit Bienenprodukten -  präsentiert.

Verantwortlich für die Völkerführung und den Zuchtbetrieb der Bienenvölker am Lehrbienenstand ist unser Vereinsmitglied Ludwig Kromer.

Anmeldungen für Führungen am Lehrbienenstand an Willi Winterhalder,        Tel.: 07651/ 4758 oder  w.winterhalder@web.de    "